03.01. 2010

Eröffnung Tour de Harz - K.O.-Sprint

 

Verspätete Eröffnung der „Tour de Harz“ im Skilanglauf

 Am Wochenende startete verspätet die „Tour de Harz“ in die neue Saison mit der Landesmeisterschaft im K.O.-Sprint am Sonnenberg im Harz. Nach einer schwierigen Anreise in die Harzregion starteten die Skisportler des TSV-Leuna e.V. in die 2. Tour de Harz. Bei schönsten Skifahrerwetter absolvierten die Nachwuchssportler die 500m beleuchtete Sprintrunde, die Jugend- und Erwachsenenklassen konnten sich über 1000m beweisen. Der Wettkampf wurde im sogenannten K.O.-Sprint durchgeführt. Dabei mußten die Sportler den Prolog im Einzelstart auf Zeit laufen. Diese Laufzeiten bildeten die Grundlage für die Aufstellung der Sprintduelle, bei denen der Unterlegene bis zum Halbfinale ausschied. Die Platzierungen wurden dann im A- und B-Finale ermittelt und die Sieger des Finales erhielten das gelbe Trikot für den nächsten Wettkampf und wurden gleichzeitig Landesmeister des Skiverbandes von Niedersachsens und Sachsen-Anhalts.

Die jüngste Teilnehmerin im Feld, Cora Löschke, musste als 5-jährige in der Altersklasse 8 starten und qualifizierte sich überraschender Weise noch für das B-Finale, dass sie verlor und somit Platz 4 in der AK8 erreichte. Unsere Vanessa Müller konnte in dieser Altersklasse das gelbe Trikot erlaufen. Jessica Löschke setzte sich in allen Läufen klar gegen ihre Kontrahentinnen durch und verteidigte damit ihren Vorjahressieg souverän. Die jugendlichen Damen Julia Bernstein und Saskia Kittell unterlagen in ihren Finalläufen und erreichten somit Platz 2 und 4 der AK16. Die Schüler Andrè Köthen und Patrick Steinborn erreichten jeweils den 5. Platz ihrer Altersklasse 11 und 12. Erstmals wurden auch die Erwachsenen in zwei Altersklassen gewertet, dabei stand Sabine Löschke ihrer großen Tochter in nichts nach und wurde Landesmeister in der Kategorie Damen 21-40, und bekam das gleiche gelbe Trikot wie ihre Tochter. Jens Müller erkämpfte auf der Strecke Platz 10 in der gleichen AK der Herren. Dieser 1. Wettkampf auf Schnee zeigte, dass das Sommertraining gut umgesetzt werden konnte und die Hoffnung auf weitere Erfolge steigt.